Einführung


John Quincy Adams wurde 1767 geboren und lebte bis 1848. Der US-Amerikaner wurde vor allem als Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika (1825-1829) bekannt. An diese Amtszeit schloss sich seine Position als Staatsoberhaupt, nämlich als sechster Präsident der USA (1825 - 1829), an.
Er trug maßgeblich zur Formulierung der amerikanischen Außenpolitik bei. Adams, acht Legislaturperioden lang als Abgeordneter im Repräsentantenhaus vertreten (1831-1848), war ein führender Verfechter der Redefreiheit und der Gesetze zur Abschaffung der Sklaverei.
Sein politisches Wirken war stets von vielen Kontroversen begleitet, was einerseits auf Grund der Umbruchszeiten seines Wirkens der Fall war, zum Anderen aber war er auch ein unerschrockener Staatsmann, der sich intensiv für seine Ansichten einsetzte.


Informationen zu britischer Altersvorsorge Einkauf Weltweit